Ayurveda...

eine achtsame Methode mit dem Ziel,

Blockaden aufzuheben und den

natürlichen Energiefluss wieder in

Einklang zu bringen oder um sich

einfach Gutes zu tun.

 


Ayurveda, die mehr als 6000 Jahre alte "Wissenschaft des Lebens", erfasst aufgrund seines ganzheitlichen Ansatzes die Gesamtheit des Individuums. Im Zentrum steht die ausgeglichene Beziehung zwischen den drei grundlegenden Funktionsprinzipien (Doshas), die als Vata, Pitta und Kapha bezeichnet werden. Befinden sich diese im Gleichgewicht, sind wir gesund und fühlen uns wohl. Hingegen ist ein Ungleichgewicht der Doshas der Ausgangspunkt für jedes gesundheitliche Problem.

 

VATA ist das Bewegungsprinzip und verantwortlich für das Nervensystem, die Atmung und alle Bewegungsabläufe im Körper. Dem Vata-Dosha werden die Elemente Raum und Luft zugeordnet. Bei ausgeglichenem Vata fühlt man sich energievoll, froh, enthusiastisch und kreativ; der Geist ist klar und wach.

 

PITTA ist für alle Stoffwechselvorgänge verantwortlich. Es regelt die Verdauung, den Stoffwechsel und die Körpertemperatur. Im geistigen Bereich steht es für einen scharfen Intellekt und positive Emotionen. Pitta besteht in erster Linie aus dem Feuer-Element. Im Gleichgewicht verleiht es Zufriedenheit, Energie, Sprachgewandtheit, eine starke Verdauungskraft, die richtige Körpertemperatur und einen klaren Geist.

 

KAPHA wird als Strukturprinzip bezeichnet: Es verleiht dem Körper Festigkeit sowie Stabilität und hält den Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht. Die Elemente Erde und Wasser werden ihm zugeordnet. Ein ausgeglichenes Kapha schenkt Kraft, Ausdauer, Geduld und psychische Stabilität.